Verein für die Geschichte Küstrins e.V.

2019: Dr. Joachim Rohr

Im Jahre 2019 verliehen wir, der Verein für die Geschichte Küstrins, nun bereits zum siebenten Mal den von uns gestifteten „Johannes-Preis“. Der diesjährige Preisträger war Herr Dr. Joachim H. Rohr.

Herr Dr. Rohr besuchte nach der Wende 1989 die Stätten seiner Kindheit in Begleitung seiner Frau und er zeigte diese auch den Nachfahren. Sie Idee der Wiederherstellung des total verwahrlosten Kietzer Friedhofs ward geboren. 1990 begannen die ersten Arbeiten zusammen mit seiner Ehefrau; die Einsätze dauerten meist einige Wochen pro Jahr an. Das hatte zur Folge, daß beide praktizierenden Ärzte das Berufsleben neu ordnen mußten, auch galt es die Familie mitzureißen. Auf seine Initiative hin ist der 1945 von der Wehrmacht angelegte Soldatenfriedhof neu gestaltet und 1995 als Kriegsgräberstätte eingeweiht worden.

Das Ehepaar Rohr hat sich um die Wiederherstellung des historischen Alten Friedhofs und um die Gestaltung der dortigen Kriegsgräberstätte verdient gemacht. Ihre fleißige und unermüdliche Arbeit, unterstützt durch einige Helfer, verdient höchste Anerkennung. Sie haben der Öffentlichkeit ein Kleinod zurückgegeben, welches mit gutem Recht auch unter Denkmalschutz gestellt wurde. Ein Besuch des zuvor wüsten historischen Friedhofs lohnt sich allemal.

Laudation

Dankesrede Dr. Joachim Rohr

 

Pressestimmen:

  1. https://www.moz.de/landkreise/maerkisch-oderland/seelow/artikel7/dg/0/1/1760443/