Verein für die Geschichte Küstrins e.V.

2014: Fritz Kohlase

Auch in diesem Jahr verliehen wir wieder den Johannes-Preis an eine Person, die sich um die Erforschung der Geschichte der Stadt Küstrin verdient gemacht hat. Der Preisträger des Jahres 2014 ist Fritz Kohlase, welcher sich durch seine militärhistorischen Werke rund um die Geschehnisse in und um Küstrin bzw. dem Oderland während der Kämpfe 1945 ausgezeichnet hat. Exemplarisch sei nur sein Buch "Brennendes Oderland" genannt. Wir freuten uns, Herrn Kohlase bei der Preisverleihung am 27.09.2014 im Kulturhaus Küstriner Vorland zusammen mit seinem Sohn persönlich begrüßen zu können.

Unsere Veranstaltung war bis auf den letzten Platz gefüllt, neben vielen Vereinsmitgliedern durften wir auch Vorstandsmitglieder aus Partnervereinen, den Direktor des Festungsmuseums in Kostrzyn nad Odra, Herrn Ryszard Skałba, den Bürgermeister Herrn Finger, den Ortsbürgermeister Herrn Schwagerick, Frau Pfarrerin Grätz aus Gorgast, sowie einige Einwohner aus Küstrin-Kietz in unseren Reihen begrüßen.

Frau Joschko sorgte wie auch schon beim letzten Mal für die feierliche musikalische Untermalung am Klavier, für das leibliche Wohl sorgte Frau Kutscher mit den Mitarbeitern des Kulturhauses. Allen Unterstützern und Helfern gilt unser Dank !

 

Laudatio von Martin Rogge

Dankesrede von Fritz Kohlase

 

 
Pressestimmen: